Zuwanderungslobby: Wer alles profitiert von der Zuwanderung?

 

Woher rührt der seltsame Fanatismus bezüglich der Zuwanderung? Warum möchte eine breite Zuwanderungslobby das extrem dichtbesiedelte Deutschland unbedingt in einen Einwanderungland und Vielvölkerstaat verwandeln?

Die Antwort ist einfach: Es gibt überall Nutznießer, also Menschen, die von der Bevökerungszunahme stark profitieren. Hierzu eine kleine Auflistung:

1. Es profitieren die Zeitungsverlage und Sendeanstalten. Denn je höher die Bevölkerungszahl, desto höher die Auflagen und Einschaltquoten.

2. Es profitiert vordergründig die Wirtschaft. Denn mit jedem zusätzlichem Einwohner steigt der Konsum und der Dienstleistungsbedarf. Das betrifft nahezu alle Branchen. In Wahrheit handelt es sich hierbei aber um einen fatalen Trugschluss. Denn es steigt mit der Bevölkerungszahl auch die Konkurrenz, vor allem im Dumpingbereich. Dies lässt sich ablesen an den seit Jahrzehnten sinkenden Durchschnittseinkommen. Absahnen tun am Ende nur einige dominante (oft ausländische) Konzerne, Spekulanten und Großverdiener.

3. Es profitieren alle, die geltende Lohntarife unterlaufen wollen. Denn aus Armutsländern kommende Ausländer kann man oft so richtig ausbeuten. Dafür hat die Bundesrepublik eine Vielzahl von Möglichkeiten geschaffen (Leiharbeit, Scheinselbstständigkeit, Minijobs, Werksverträge, Ablehnung der Tariflohnpflicht usw.). Häufig muss der Staat über Hartz IV die Schandlöhne aufstocken (die Zeche zahlt dann also der Steuerzahler) und sogar für die im Ausland lebende große Kinderschar aufkommen. Volkswirtschaftlich betrachtet ist das alles ein riesengroßes Verlustgeschäft.

4. Es profitieren vorübergehend Immobilienbesitzer, Wohnungsvermieter, Makler usw. Denn die Wohnraumverknappung führt zu steigenden Preisen und schnelleren Verkaufsabschlüssen. Auch hier stehen die Benachteiligten nicht im Fokus (Immobilien und Wohnungen werden für viele unbezahlbar). Und die Hausbesitzer müssen ständig damit rechnen, dass es zu einem großen Crash kommt.

5. Zuwanderer brauchen eine Unmenge von Unterstützern für ihre Integration. Da fällt für viele etwas ab. Und die bereits in Deutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund sind auch oft heilfroh, wenn weitere Landsleute in ihrem Umfeld auftauchen und sich ihre gesellschaftliche Position dadurch stärkt (größerer Arbeits- und Freundeskreis, Bau von Moscheen usw.). Und für Parteien, die sich die weitere Zuwanderung auf ihre Fahnen geschrieben haben, erhöht sich ganz automatisch ihre Wählerschaft, ihr dankbarer Freundeskreis.

 

Man sieht also, woher der Wind weht, wenn immer wieder vehement der Fachkräftemangel ausgerufen und eine Forcierung der Zuwanderung gefordert wird. Das sollte man bedenken, bevor man lautstarken Lobbyisten und Populisten auf den Leim geht. Volkswirtschaftlich und ökologisch betrachtet ist die künstliche Aufblähung der Einwohnerzahl alles andere als sinnvoll. Der allgemeine Wohlstand sinkt und die Lebensqualität erst recht.

 

Ohne demoralisierende Schuld- und Sühnekultur hätte unsere Bevölkerung die vielen Zumutungen und Systemveränderungen (Transferunion, EU-Abhängigkeit, Euro, Nullzinspolitik, Billiggeldschwemme, Asylmissbrauch, Umwandlung zum Einwanderungsland und Vielvölkerstaat usw.) sicher nicht zugelassen. Oder sieht das jemand anders? Oder meint jemand, der seit 40 Jahren anhaltende schleichende Niedergang sei völlig normal?

 

Meine Websites sind absolut überparteilich und unabhängig!
Sie werden nicht von staatlichen Institutionen, Global Playern, Konzernen, Verbänden, Stiftungen, Parteien, Gewerkschaften, Hilfsorganisationen, NGOs, der EU- oder der Kapitallobby gesponsert, von google gehypt oder von der Cancel-Culture-Bewegung beeinflusst! Sie sind zudem werbe- und gebührenfrei.

Weitere brisante Thesen und Texte:
Dominieren die Medienkonzerne auch schon das Internet?
Wie das Staatsfernsehen über Emotionen Politik macht …
Bilden frisierte Statistiken und die staatliche Propaganda die Basis für unsere Demokratie?
"Wir leben in einer parlamentarischen Demokratie!" (kurze Gegendarstellung)
Teil I der momentan auf dieser Website kostenlos einsehbaren Texte …
Die Unterwanderung der Demokratie durch die Cancel-Culture-Bewegung …
Ablenkungs-Demokratie: Mit Nebensächlichkeiten von den Kernfragen ablenken!
Weiterführende Abhandlungen dazu finden Sie in meinen Büchern.

 

 

Startseite www.einwanderungsland-deutschland.com
Impressum
© Der obige Text ist die Zusammenfassung einer Studie des unabhängigen, parteilosen Wirtschaftsanalysten und Zukunftsforschers Manfred J. Müller aus Flensburg
. Erstveröffentlichung Juli 2018

 


Sechs hochbrisante Bücher von Manfred J. Müller …




Teil I der momentan auf dieser Website kostenlos einsehbaren Texte …
Teil II der momentan auf dieser Website kostenlos einsehbaren Texte …
Teil III der momentan auf dieser Website kostenlos einsehbaren Texte …